VEB Blaues Wunder

1965 wurde der SRs1500 mit den in Lauchhammer gefertigten Teilen am Montageplatz Sauo zusammengebaut.  Um 1986/87 grub sich der Bagger durch das Schwarze Gold im Tagebau Welzow/Süd. Das Großgerät baggerte zunächst die Sauoer Hochkippe für den Tagebau Meuro weg. Anschließend wurde der Bagger im Bereich des Hörlitzer Wasserturms tätig. Dann ging es in Richtung Meuro, anschließend noch nach Welzow.

 

2003 fand der Koloss  aus 35.000 tonnen Stahl seine Ruhestätte auf dem Sanierten Bergbaugelände des Meurostollen in (Hörlitz)

 

SRs 1500Die Zahl bezeichnet den Inhalt einer einzigen Schaufel in etwa 1,5 Kubikmeter.

 SRs steht für "Schaufelradbagger, Raupenantrieb, schwenkbar"

©2018